Verbloggt

Zartbittere Versuchung: Oreo-Mascarpone-Tarte

Schreibe einen Kommentar

La dolce vita!

Heute gibt es eine feinherbe Versuchung, die gleichermaßen frisch, mächtig und süß daher kommt…ich serviere sie gern mit frischem Beerenobst, vor allem Erdbeeren passen hervorragend! Genauso lecker sind gemischte, leicht gesüßte Waldbeeren.

Oreo-Marscapone-Tarte
Zubereitung: 45 Min.
Kühlzeit: 45 min Boden, mind. 60 min fertige Tarte. 
Boden:
300 g Oreo Kekse
100 g Butter
50 g zartbittere Schokolade (70 % Kakao)
Backpapier
Füllung:
150 g zartbittere Schokolade (70 % Kakao)
300 g Frischkäse (Wichtig: wegen der Konsistenz kein Lightprodukt verwenden!)
300 g Mascarpone (geht mit fettreduziertem Mascarpone)
300 g Magerquark
100 g Puderzucker
2 Pckg. Vanillezucker
 2 TL (Bourbon-)vanilleextrakt (z.B. Dr. Oetker oder selbst gemacht)
Zum Bestreuen:
2-3 EL Kakao (Backkakao)
Nach Belieben z.B. mit frischem Beerenobst (zB Erdbeeren mit Minze) dekorieren, gibt noch eine tolle Note!
Ergibt 8-10 Portionen / eine Tarteform mit Hebeboden Ø 26 cm, sehr mächtig, daher kleine Portionen servieren!
Keksboden:
Die Füllung und die Oreokekse trennen. Die Kekse in eine Tüte geben und zerbröseln. Die Oreo Füllung mit der Butter in einem Topf erwärmen aber nicht kochen!  Schokolade hinzufügen und bei niedriger Temperatur schmelzen. Die Schokoladen-Buttermischung mit den Keksenbröseln vermischen. Den Boden der Tarteform mit Backpapier auslegen und die Form dennoch komplett fetten. Die Keksmasse darin verteilen und gut andrücken, so dass sich ein kleiner Rand bildet. Die Masse im Kühlschrank ca. 45 min fest werden lassen, in der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.
Füllung:
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, leicht abkühlen lassen und dann mit dem Frischkäse verrühren. Nun die restlichen Zutaten hinzufügen, bis eine cremige Masse entsteht. Mit einem Spritzbeutel gleichmäßige Tupfen von außen nach innen auf den Keksboden spritzen.
Die Tarte für 60 Minuten kühl stellen, am besten über Nacht und vor dem Servieren mit Kakaopulver (Backkakao, keine Trinkmischung!) besieben.
Mit dem Beerenobst servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.