Verbloggt

Sommerlicher Caipi-Salat fürs BBQ

Schreibe einen Kommentar

Der Caipirinha-Salat mit einem frischer Limette und braunem Zucker (Rohrzucker) schmeckt einfach sommerlich frisch und passt wunderbar zu BBQ. Schließlich grillen doch die meisten im Sommer ganz gern. Ein Geschmackserlebnis mit einem Hauch Schärfe und hintergründiger Süße.

Die spontane Reaktion der Gäste war bislang immer: schmeckt nach Cocktail!

Aus dem eigenen Garten diesmal dabei: Strauchbasilikum „Blue Magic“ und rote Peperoni.

Limette & Strauchbasilikum mit Blüte

„Sommerlicher Caipi-Salat“

Zutaten als Beilage (4 Personen)

1 große Mango

4 Kugeln Mozzarella

1 großer Bund Basilikum
1-2 große rote Peperoni (mittlerer Schärfegrad, nach Geschmack auch: mild oder Thai Chili)

75 ml Olivenöl

1 1/2 Limetten (Saft, ausgepresst)

Brauner Rohrzucker (ca. 50-75 g)

Zubereitung:

Mozzarella und Mango grob, die Peperoni fein würfeln.

Die Basilikumblätter von den Stängeln zupfen und grob hacken.

Alles zusammen in eine Schüssel geben. Die Limetten auspressen und zusammen mit dem Olivenöl hinzufügen, erst mal ca. 50 g Rohrzucker dazu geben, bei Bedarf mehr.

Alles miteinander vermengen. Mit dem restlichen Rohrzucker und ggf. noch etwas Öl abschmecken.

Guten Appetit!!!

Meine Tipps:

Die Mango sollte noch fest sein und nicht überreif / weich. Sonst ist sie zu matschig und zu süss.

Ich dosiere den Rohrzucker immer in Abhängigkeit von Menge und Säure des Limettensafts und der Süße der Mango. Daher erst mal „vorsichtig“ anfangen und lieber noch etwas Rohrzucker beim Abschmecken hinzufügen.

Den heute benutzten „Blue Magic“-Strauchbasilikum aus meinem Kräutergarten fand ich persönlich sehr lecker. Er ist nicht so empfindlich, wie der handelsübliche Basilikum, die Blätter sind kräftiger und sehr intensiv im Aroma. Er schmeckt zitronig-minzig. Das passt wunderbar zum Salat.
Im Winter nehme ich allerdings auch den handelsüblichen Basilikum.

Die Peperoni bzw. Chili sollte man immer nach dem eigenen Geschmack hinzufügen. Hier kann man im Notfall auch mal das türkische, grobe Chilipulver nehmen. Persönlich ziehe ich allerdings frische Chili bzw. Peperoni vor. In meinem Beet habe ich z.B. „Lila Luzi“ (Pflanze Geschenk von „DerHagenberg“), die allerdings noch ein wenig braucht. Diesmal war es eine normale rote Peperoni mittlerer Schärfe (türkische Peperoni).

Man kann den Rohrzucker NICHT einfach durch Haushaltszucker ersetzen. Der Rohrzucker ist weniger süß und leicht karamellig im Geschmack. Auch fertiger Limettensaft hat sich im Test nicht bewährt: bitte frische Limetten auspressen. Der Geschmack ist dann unvergleichlich.

Der Salat sollte immer möglichst frisch zubereitet serviert werden, da die Basilikumblätter sehr empfindlich sind. Wenn man ihn transportieren möchte: einfach den Basilikum zu Hause hacken und in einer Frischhaltedose transportieren und vor Ort kurz vor dem Essen hinzufügen.

Wer noch mehr tolle Grillrezepte, Salate und mehr sucht, kann sich auch mal bei Marlene vom Blog https://www.tellaboutit.de/ umschauen! Dort habe ich dieses Rezept auch im Rahmen einer Linkparade geteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.