LowCarb Verbloggt: Berichte, Lifestyle, Tipps & Trends

Rezept LowCarb Zitronen-Käsesahne-Torte mit Cocos-Chips

Schreibe einen Kommentar

Biskuit
5 Eier
80 g Xucker (Erythrit)
125 g gemahlene Mandeln
(Variante: 125 g gemahlene und leicht angeröstete Haselnüsse, abgekühlt)
2 gestrichene TL Backpulver

Backofen auf 200’C vorheizen.

Die Eier ca. 5 Minuten sehr steif schlagen, den Xucker dabei einrieseln lassen, bis die Eier eine hellgelbe, fast weiße, fest-cremige Masse geworden sind. In der Zwischenzeit das Backpulver mit den Mandeln mischen. Die Mandelmischung vorsichtig unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes, am Rand gefettetes, kleines Backblech streichen (oder 2 Backformen 26er) und ca. 13-15 Minuten goldbraun backen. Auf einem Rost auskühlen lassen und das Backpapier abziehen.

Creme:
200 ml kalte Schlagsahne
150 g Joghurt (z.B. stichfester griechischer Joghurt 10% Fett)
150 g Magerquark
Abrieb von 1 Zitrone
2-3 EL Zitronensaft
Flüssiger Süßstoff
Nach Bedarf: etwas Gelatine zum einrühren (bei flüssigerem Joghurt/Wärme)
50 g Cocos-Chips zum dekorieren (geröstet oder Natur)

Die Sahne sehr steif schlagen. In einer Schüssel den Joghurt und Quark miteinander verrühren, anschließend den Zitronenabrieb und den Zitronensaft hinzufügen. Mit flüssigem Süssstoff abschmecken. Dann die geschlagene Sahne unterheben, ggf. nochmal mit dem flüssigen Süßstoff abschmecken.

Auf den ausgekühlten Biskuitboden streichen, die Cocos-Chips darauf streuen mit und Zitronenscheibchen, nach Belieben auch noch mit Basilikum- oder Minzblättchen dekorieren.

Tipps:

Für Mini-Törtchen einfach einen Ausstechring benutzen.

Die Creme schmeckt auch wunderbar als Dessert!

Der Zitonenabrieb braucht etwas Zeit um den vollen Geschmack zu entfalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.