Produkttests Tops & Flops

Zirbenholzknochen – Ein perfektes Nackenstützkissen für die Couch mit entspannender Entlastung des Schultergürtels

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: der Beitrag enthält „Werbung“!

Alles was gegen Verspannungen hilft, ist eine Erleichterung, gerade für Spannungskopfschmerz-Betroffene oder Migränepatienten. Wie ihr vielleicht auf meiner Seite Me, Myself and I gelesen habt, war ich in meinem „früheren Leben“ Physiotherapeutin  und ich leide selbst regelmäßig unter dieser Problematik. Daher weiß ich aus persönlicher, schmerzvoller Erfahrung, wovon ich rede. Vor einiger Zeit habe ich euch bereits das viskoelastische Reisekissen von Luxamel hier vorgestellt. Heute bleiben wir gemütlich zu Hause…

Die meisten von uns kennen das: im Büro am PC arbeiten, da freut sich der Schulter-Nackengürtel über jede Entlastung. Da ich zum Entspannen nach einem anstrengenden Tag auch gern in Seitlage auf der Couch auf meinem Kindle lese, habe ich mir bislang ein Kissen auf die richtige Größe „gefaltet“.
Kürzlich bin auf den „Zirbenholzknochen“ aufmerksam geworden. Die Form und Beschreibung sprach mich an. Ich kenne bereits Kirschkernkissen, Dinkelspelzkissen und viele mehr. Warum nicht auch mal „Zirbenholz“ probieren.

Was ist eigentlich eine Zirbe?

Die Zirbe ist eine Kieferart, die sog. „Zirbelkiefer“ (Pinus cembra), welche unter andrem in den Alpen beheimatet ist. Sie besitzt besonders aromatisch duftendes Holz, welches insbesondere als Möbel- und Schnitzholz Verwendung finde. Die Zapfen und Samen finden Verwendung in der Lebensmittel- und Spirituosenproduktion. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Zirbelkiefer). Darüber hinaus werden den ätherischen Ölen weitere Wirkungen zugeschrieben: Steigerung des allgemeinen Wohbefindens, tieferer und ruhigerer Schlaf, Hilfe bei Kopfschmerzen, antibakterielle Wirkung u.a. Meine Meinung: Schaden kann es nicht, zumal es sich um einen natürlichen Rohstoff ohne Zusatz von Duftstoffen handelt und ein bisschen Glaube hat noch keinem geschadet!

Der „Zirbenknochen“ trägt seinen Namen zu Recht. Er erinnert wirklich an einen „Knochen“. Von der Größe erinnert er an eine Nackenrolle, jedoch ist die „Knochenform“ stabiler und rollt nicht weg. Ich habe die Grundfarbe „Petrol“ ausgewählt, die auf jeder Seite mit einem leicht anderen Muster (großes und kleines Karo, Uni) für Abwechslung sorgt.

 

Es handelt sich um einen Artikel „Made in Germany“ (Holz aus Österreich, Befüllung u.a. in Bayern), was ich gern unterstütze. Die Größe ist mit 20cm x 43cm x 20cm angegeben. Als Füllung wird Zirbenholz aus den Tiroler Alpen verwendet. Der Baumwollbezug ist bei 30°C waschbar und mit einem Reißverschluss versehen. Dadurch kann man die Füllmenge des Kissens anpassen (mehr / weniger Zirbenholzfüllung), aber auch die komplette Füllung entfernen, um den Bezug zu waschen.
Tipp an den Hersteller:
Ein Netz/zusätzlicher Bezug um das Holz, damit man es problemlos entnehmen und den Bezug waschen kann, wie bei einem „Füllkissen“. Das würde das Handling bei der Reinigung vereinfachen. Alternativ wären zusätzliche Wechselbezüge toll!

Das Aroma des Holzes ist intensiv, der Duft nach frischem Kiefernholz ist sofort zu erkennen, weiterhin kann man das Kissen mit Zirbenöl neu beduften, wenn man intensiveres Aroma wünscht oder den Artikel neu beduften möchte. Wer den Duft von frisch geschlagenem Holz mag, weiß was ich meine! Der Duft ist sehr angenehm und ursprünglich.‘
Mein Tipp:
Wenn man das Holz neu beduftet, in einem Plastikbeutel beträufeln und verschlossen ca. 24 Std. stehen lassen, damit das Öl gut einziehen kann, dann hat man länger etwas vom Aroma!

Liegegefühl:
Prima! Der Knochen hat für mich die optimale Abmessung. Da er in der Mitte etwas tiefer ist als am Rand, hat der Kopf Halt und Stabilität, so dass die Nackenmuskulatur nicht mit „halten“ gegen „wegrollen“ beschäftigt ist, sondern wirklich entspannen kann. Die großen Holzspäne geben leicht nach und sind dennoch fest. Der Schultergürtel wird, insbesondere in Seitenlage, angenehm entlastet. Der Holzgeruch entführt einen gedanklich in den Nadelwald, wenn Holz frisch geschlagen wurde. Ich mag den Duft. Allein der Gedanke an einen Waldspaziergang wirkt auf mich schon entspannend. Um den Bezug zu schonen habe ich ein kleines Handtuch auf das Kissen gelegt, um es nicht so oft waschen zu müssen, ein kleiner Kissenbezug geht sicher ebenso gut.

Einzig und allein vor meinem Hund muss ich den Knochen in Sicherheit bringen…er war sehr interessiert – aber: das ist MEIN Knochen!

Von mir gibt es eine Kaufempfehlung für den Zirbenholzknochen, da er wirklich wunderbar entspanntes Liegen ermöglicht und den Schultergürtel entlastet.

Hinterlasst mir einen Kommentar, wie euch das Kissen gefällt, falls ihr es auch schon getestet habt oder es euch zulegen wollt! 

 

Das Kissen gibt es übrigens für 29,95 € bei amazon.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.